chirurgische praxis osterstrasse hamburg

120 Illus RZ gelenk Ellbogenerkrankungen

Das Ellenbogengelenk besteht aus drei Knochen, die beweglich miteinander verbunden sind, es führt Bewegungen des Unterarmes zum Körper hin aus. Das Scharniergelenk besteht aus den Knorpelflächen des Oberarmes sowie der Unterarmknochen Elle und Speiche. Die Elle umfasst den Oberarmknochen, Streck- und Beugebewegungen des Armes werden so möglich. Gemeinsam mit den Bändern stabilisiert eine Gelenkkapsel das Gelenk. Die Drehungen des Unterarms werden durch die Speiche erreicht. In der Ellenbeuge verlaufen wichtige Gefäße und Nerven.

Ellengelenksinstabilitäten

Verletzungen oder chronische Entzündungen können zur Bewegungseinschränkung und Instabilität des Ellenbogengelenkes führen. Durch eine arthroskopische Operation ist eine Wiederherstellung von Funktion und Beweglichkeit des Gelenks in vielen Fällen möglich.

Freie Gelenkkörper im Ellbogen

Ursache von Gelenkblockierungen sind oft so genannte freie Gelenkkörper. Sie klemmen sich im Gelenkspalt ein und führen zu schmerzhaften Funktionsstörungen sowie vorzeitigem Gelenkverschleiß. Freie Gelenkkörper sind häufig Knorpelknochenteile, die durch äußere Gewalteinwirkung wie Verrenkungen, Stürze oder durch Wucherungen der Gelenkschleimhaut entstehen. Die arthroskopische Entfernung der Gelenkkörper ist eine oft praktizierte Therapieform.

© 2017 Chirurgie Osterstraße, Hamburg